Aktuelles

Aktuelles

VfI NRW übernimmt Trägerschaft für Akademie Essener Seminare

01.07.2019

Anfang des Jahres hatte der Verein Essener Seminare e. V. dem Verband für Informationsverarbeitung NRW E. V. angeboten, ihm die Trägerschaft für die staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung „Akademie Essener Seminare“ zu übertragen.

 

Nachdem die Mitgliederversammlung der Essener Seminare e. V. und der Gesamtvorstand des Verbandes dem Trägerwechsel zugestimmt haben und auch die Bezirksregierung ihr Einverständnis erklärt hatte, wurde nun ein Übertragungsvertrag zum 01.07.2019 unterzeichnet. Der Verband betreibt damit zwei staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtungen (Weiterbildungswerk für Informationsverarbeitung NRW und Akademie Essener Seminare); eine Fusion ist nicht geplant.

 

Die Kooperation mit dem Weiterbildungswerk steno64 des Vereins Dortmund 1864 soll bestehen bleiben. Auch soll die Zusammenarbeit mit den internen Kooperationspartnern der AES erhalten bleiben. Synergien entstehen durch eine gemeinsame Geschäftsstelle mit dem WfI NRW in Dortmund und einen gemeinsamen Vorstand. Die Unterschiedlichen Programminhalte sollen aber bestehen bleiben und durch IHK-Kurse ergänzt werden. Wichtigste Aufgabe bis zum Jahresende ist die Durchführung eines Zertifizierungsverfahrens nach Gütesiegelverbund.

 

Mit dem Trägerwechsel ist auch eine Neubesetzung der HPM-Stelle bei der Akademie Essener Seminare verbunden. Frau Ann-Kathrin Mertineit schied zum 30.06.2019 aus. Als Nachfolgerin konnten wir Frau Sandra Rotheuler gewinnen. Sie ist ab 01.07.2019 als Vollzeitkraft in Oberhausen eingesetzt, wobei 30 Wochenstunden auf die Akademie Essener Seminare und 10 Wochenstunden auf das WfI NRW entfallen.

Gelungene Re-Zertifizierung

28.10.2019

Die Zertifizierungsstelle des Gütesiegelverbundes Weiterbildung e. V. teilte uns schriftlich mit, dass der Beirat aufgrund der Prüfung des unabhängigen Gutachters unsere 3. Re-Zertifizierung am 18.10.2019 bestätigt hat. Das neue Zertifikat mit der Nummer 2211 – 134  ist bis zum 30.11.2022 gültig. Besonders bedanken wir uns bei unserer Qualitätsbeauftragten Angelika Herl und Ute Schönberg aus der Zweigstelle Leverkusen für ihren großen Einsatz bei der Erstellung die Zertifizierungsunterlagen.

01.07.2021

Zum 30.06.2021 endete das Beschäftigungsverhältnis von Frau Sandra Rotheuler. Sie kehrt nach zwei Jahren wieder zum Weiterbildungsinstitut WbI in Oberhausen zurück. Wir danken Frau Rotheuler für Ihren Einsatz, insbesondere bei der letzten Re-Zertifizierung und wünschen ihr weiterhin alles Gute. Ihren Stellenanteil beim WfI NRW übernimmt zum 01.07.2021 Herr Benjamin Bialetzki, der weiterhin auch für die JuCoM tätig ist.

25.06.2021

Zum 19. Dortmunder Weiterbildungsforum am 25. September laden wir herzlich ein. Wir treffen uns in der Geschäftsstelle, Tecklenborn 34, 44143 Dortmund. Im Rahmen dieser Veranstaltung versammelt das Weiterbildungswerk des Verbandes hauptamtliche Mitarbeiter, Vorstände, Unterrichtsleiter und Kooperationspartner zu einem Treffen rund um die Weiterbildung.

 

Ab 9:30 Uhr stimmen sich die Leiter der Weiterbildungseinrichtungen über Abrechnungs- und Programmfragen ab. Von 10:30 – 12:00 Uhr treffen sich die Mitglieder des WfI NRW / AES und der Kooperationspartner von steno64 zur getrennten Beratung aktueller Bildungsfragen.

 

Nach dem Mittagsimbiss zwischen 12:00 und 13:00 Uhr wird von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr ein Workshop für Unterrichtsleiter zum Thema „Teams, Zoom, Moodle & Co.“ angeboten.

 

Leiten Sie diese Information bitte an Ihre Unterrichtsleiter, Vorstände und Mitglieder weiter. Das Anmeldeformular senden Sie bitte bis zum 17.09.2021 zurück.

13.03.2021

Die Mitgliederversammlung der Weiterbildungswerke WfI NRW / AES fand in diesem Jahr nicht wie geplant in Soest statt. Als Ersatz wurde eine „Hybridversammlung“ angeboten, bei der die Teilnehmer wahlweise online oder vor Ort in der Geschäftsstelle in Dortmund teilnehmen konnten.

 

Neben den Kassen- und Rechenschaftsberichten sowie der Entscheidung über den Haushalt standen das Programm 2021 und die Entwicklung des QM-Systems auf der Tagesordnung.

 

Auf Antrag des Vereins VIV@OWL soll in der Satzung die Möglichkeit geschaffen werden, auch weiterhin online an der Mitgliederversammlung teilzunehmen.